Das Mainboard (Hauptplatine) fügt alle Bauteile zusammen

Ein zeitgemäßer Computer ist schnell, leistungsfähig und zuverlässig. Nicht zuletzt die Leistung des Mainboards, oder auch Hauptplatine genannt, ist ein Schlüssel zu einem Computergerät, das flüssiges Arbeiten und Spielen erlaubt. Die einzelnen Komponenten müssen mit einem dazu passenden Mainboard kooperieren. Der erste Schritt zu einem leistungsfähigeren PC ist ein entsprechend ausgestattetes Mainboard. Dies ist vor allem so, falls der Austausch einzelner Komponenten keine signifikante Leistungssteigerung mehr ergibt. Durch die Verwendung von Mainboards mit einem schnellen Bus können hochwertige Einzelkomponenten miteinander verbunden werden.
Ein modernes Motherboard bietet die notwendigen Schnittstellen für leistungsstarke Prozessoren und ultraschnellen Speicher. Vor allem diese beiden Komponenten sind besonders wichtig für einen guten PC. Diese beiden Komponenten kommunizieren über den Bus des Motherboards und sind auf einen ultraschnellen Takt angewiesen, damit die Daten letztendlich wirklich schnell verarbeitet werden können. Doch auch die Anbindung der Festplatte oder der Solid State Disk (SSD) muss über genügend schnelle Leitungen erfolgen. Alle Anschlussmöglichkeiten sind für die Komponenten mit den entsprechenden Schnittstellen zu verwenden.
So bieten die neuesten Standards Steckplätze für den Hauptspeicher mit Hochgeschwindigkeitszugriff auf den Speicher und schnellem Takt. Da die Anzahl der Anschlusspins zwischen den unterschiedlichen Standards variiert, ist es nur bei passendem Motherboard möglich, entsprechenden Speicher einzubauen. Die Anbindung an die Festplatten oder SSDs erfolgt über S-ATA. Die heutigen Übertragungsraten von Festplatten und erst recht von SSDs sind wirklich beträchtlich und liegen häufig zwischen 20 MByte/s und 520 MByte/s. Ein Motherboard bietet auch nach außen häufig viele Schnittstellen, die wichtig und nützlich sind.
So benötigt man eine passende Grafikschnittstelle und viele USB-Anschlüsse neben Multimedia-Anschlüssen mit Line-In-Eingang und Kopfhörer-Ausgang. Diese sind sinnvoll und praktisch und auf jedem Board zu finden.

Computer modernisieren mit neuem Mainboard

Ein neues Motherboard in einem Aufrüstkit funktioniert hervorragend mit hochwertigen Komponenten und bringt mit jeder neuen Generation die meisten Fortschritte in Geschwindigkeit und verarbeitbarer Datenmenge. Selbstverständlich ist der Aufwand für das Wechseln des Mainboards relativ groß und unter Umständen können einige Komponenten (sehr wahrscheinlich Prozessor und Speicher) nicht mehr mit dem neuen Motherboard verwendet werden. Tatsächlich lohnt sich aber die Investition in die neue Ausstattung mit jeder neuen Generation von Motherboards ganz besonders. Denn die Übertragungsraten und Schnittstellen verbessern sich deutlich und können ein Computergerät absolut spürbar verbessern. Alle neuen Technologien, wie beispielsweise der Umstieg von 32 Bit auf 64 Bit, bieten verbesserte Berechnungs- und Adressierungsmöglichkeiten mit Unterstützung von größerem Speicher und genaueren arithmetischen Operationen.

Unterschiede zwischen Mainboards

Heutige Mainboards bieten schnellste Prozessoren mit einem Bussystem, das die Daten in Höchstgeschwindigkeit übertragen kann. Die Festplatten finden Anbindungen, die die enormen Geschwindigkeiten und kurzen Zugriffzeiten optimal nutzen. Der moderne Hauptspeicher ist schnell und bietet ultrakurze Zugriffszeiten. Mit den heutigen Mainboards werden viele Schnittstellen unterstützt, die nützlich sind und hohe Übertragungsraten bieten. Unterschiede gibt es in der Bauform, die ATX-Bauweise oder microATX-Bauweise ist. Je nach Gehäuse wählt man die passende Bauform. Ein Hauptmerkmal ist die Unterstützung von AMD oder Intel Prozessoren. Je nachdem, für welche Prozessoren man sich entscheidet, sollte man die Auswahl zwischen den verschiedenen Anbietern treffen.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.