Die Grafikkarte / Office/ Gaming/ High End

Eine Grafikkarte steuert bei einem Computer die Grafikausgabe und ist somit ein wichtiger Bestandteil der CPU. Wenn ein Programm ausgeführt wird, werden vom Prozessor die Daten berechnet und diese Daten werden dann an die Grafikkarte weitergeleitet. Mit Hilfe der Grafikkarte werden die Daten im CPU so umgewandelt, dass damit dann der Projektor (wenn ein Beamer zum Einsatz kommt) oder der Monitor die jeweiligen Daten als Bild wiedergeben kann.

In Form von einem Aufrüstkit werden Grafikkarten entweder als PC-Erweiterungskarten mit
Grafikkarte
der jeweiligen Hauptplatine verbunden oder sind bereits auf der Hauptplatine als Chipsatz vorhanden. Be

i den neueren Modellen ist die Integration bereits so weit fortgeschritten, dass bereits Bestandteile für die Grafikausgabe im

Hauptprozessor vorhanden sind.

Welche Arten von Grafikkarten gibt es?

Nvidia Chipsatz

Bei dieser Grafikkarte bietet dem Benutzer einen guten 3D-Vidogenuss. Von Nvidia werden bei jeder neuen Generation von Grafikkarten neue Technologien eingebaut und die GPU-Leistung sowie der DDR-RAM wachsen von Neuheit zu Neuheit. Diese Grafikkarte gibt es in allen Preissegmenten.

AMD Chipsatz

Diese Grafikkarten können bei Gaming und in den alltäglichen Einsatzmöglichkeiten v

erwendet werden. Diese Ausführung gibt es in allen Preissegmenten. Die Grafikkarte verfügt über einen starken GPU und großen DDR-RAM. Die Karte arbeitet ruckelfrei und stellt höchste Grafikeinstellungen zur Verfügung.

Externe Grafikkarten

Diese Karten werden zum Nachrüsten für Laptops oder PCs eingesetzt. Sie werden zwischen den jeweiligen Geräten und dem angeschlossenen Monitor geschaltet und verfügen über Anschlüsse für USB/LAN sowie für die gängigsten Monitore.

Workstation Grafikkarten

Solche Grafikkarten empfehlen sich hauptsächlich für den Einsatz von CAD-Programmen, weil diese Grafikkarten mit zertifizierten Treibern ausgestattet sind. Diese Ausführungen unterstützen auch Computerspiele.

Worauf sollte man beim Kauf einer Grafikkarte achten?

Dabei sollte man sich vor dem Kauf einer Grafikarte zunächst einmal klarwerden, für welchen Zweck die Grafikkarte eingesetzt werden soll. Wenn man auf externe Grafikkarten zurückgreift, bieten die den Anschluss von mehreren Monitoren an, während Workstation Grafikkarten eine bessere Lösung für professionelle Anwender von verschiedenen CAD-Programmen sind.

Je nachdem, zu welchem Zweck die Grafikkarte verwendet werden soll (Gaming, Multimedia oder als einfache Bürounterstützung) sind unterschiedliche Technologien erforderlich.
Für das schnellste und sehr gute Gaming-Erlebnis sollte man die neuesten Versionen verwenden. Auch die Hersteller von solchen Spielen sprechen entsprechende Empfehlungen für ihr Produkt aus, was die Grafikkarte anbelangt.

Wenn man Filme in einem schönen HD-Format sehen möchte oder 4K-Gaming spielen will, benötigt man zusätzlich entsprechende technische Voraussetzungen. Hierbei sind auch die erforderlichen Anschlüsse notwendig, um die dabei anfallenden großen Datenmengen zu übertragen. Wenn das vorhanden ist, kann man auch eine Grafikkarte, die das alles umsetzen kann, dann verwenden.

Grundsätzlich ist jedoch zu empfehlen, immer eine Karte auszuwählen, welche auch in den darauffolgenden Jahren noch eine ausreichende Leistung vollbringt.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden